/ Magazin /

Kyle Gray&Doreen Virtue: Hello Angels!

Kyle Gray&Doreen Virtue: Hello Angels!

Zum Abschluß des zweiten Tages war zuerst Kyle Gray, danach Doreen Virtue an der Reihe. Beide sind ihres Zeichens Seher sowie Engelsexperten, die die Anzeichen dafür bereits seit frühster Kindheit in sich trugen. Wenn man Kyle auf den ersten Blick sieht, könnte man auch meinen, dass er noch in seinem vorherigen Beruf, nämlich als Elektro DJ tätig ist: Skinny Jeans, ein Shirt mit allover Rosenprints sowie ein angesagter Undercut lassen ihn ziemlich lässig wirken. Lediglich seine fast vollständig mit Engeln tätowierten Arme verraten eine gewisse Affinität zu den sogenannten „Geisteswesen“. Nach ein paar ziemlich amüsanten Geschichten über die ersten Erlebnisse rund um seine seherischen Fähigkeiten und die damit verbundenen Reaktionen seiner Familie und Freunde, wird schnell klar, was seine Schwerpunkte sind: Gebete und Dankbarkeit. Fürs Erste ja mal gar nicht so verkehrt, oder? Anbei ein paar weitere Einblicke in seine Optimierung von Glaubenssätzen und Co.

Ändere Deine Glaubenssätze in dem Du nicht mehr um Dinge bittest, sondern Dich wie selbstverständlich für sie bedankst.

Bitten hat etwas von Verzweiflung in sich und verhindert somit, dass sich unser Leben verändert.

Kein Moment ist kraftvoller als die Gegenwart, denn sie ist das Einzige, was wir haben.

Gebete sind die Momente, in dem wir dem Himmel erlauben uns zu unterstützen.

Danken bringt Dich auf eine höhere Ebene, durch das Gebet empfängst Du Liebe.

Manifestation ist ein weiterer wichtiger Punkt: Glaube daran, dass Deine Wünsche schon wahr sind und Du wirst empfangen.

Liebe Dich, feiere das Leben und tanze vor allem!

Mache Dir nicht zuviele Gedanken, was bei Deinen Wünschen herauskommen könnte, sondern unternimm in dieser Zeit lieber schon mal die nächsten Schritte.

Genauso wichtig wie die täglichen Gebete ist auch der Selbstschutz und die Abgrenzung vor Energieräubern.

Sein Buch „Der Engelsflüsterer“ könnt ihr hier kaufen!

Mit Doreen Virtue kam ich in sofern bereits in Berührung als das ich ihr Karten Set „Engel Orakel für jeden Tag“ von einer Freundin vor ein paar Jahren zum Geburtstag geschenkt bekam, um so gespannter war ich, sie dann endlich auf der Konferenz live zu erleben.

Es geht ähnlich wie bei Kyle Gray viel um Dankbarkeit und die dazugehörigen Gebete, viel überraschender fand ich jedoch das ganze Sourrounding – es hätte auch glatt als Live Performance oder Engels-Show durchgehen können. Und das ist nicht negativ gemeint. Schon im vorhinein wurde etliches Equipment aufgebaut, von dem dann auch spätestens als alle Beteiligten die Bühne betraten, klar wurde, wofür es diente. Doreen Virtue schwebte in einem lila Samtkleid auf die Bühne und hielt sich meist an einem Tisch mit ihren Büchern auf, die sie reihenweise thematisch passend an Leute aus dem Publikum verschenkte. Ihr Mann Michael, der auch etwas Samtiges trug, erinnerte mich mit ihr zusammen ein wenig an eine mittlelalterliche Szenerie. Das auf der Bühne stehende Keyboard bearbeitete er zwischendurch, um das ganze Geschehen musikalisch zu untermalen. Als zusätzlicher Gast betrat irgendwann Freund und professioneller Tarot Kartenleger Radleigh Valentine in einem schwarz-glitzernden Las Vegas look alike Outfit die Bühne. Ich erfuhr im Folgenden über die Existenz der Indigo Kinder, die Tücken des Egos und das die Engel immer und überall bei uns sind. Ganz schön viel Input bis dahin und sehr schön gemischt mit der Tatsache, dass das Publikum immer aktiv mit einbezogen wurde. So auch zum Schluß, als jeder der wollte eine Frage stellen durfte, die dann via Tarot Karte über den Overhead Projektor und abwechselnd von den Dreien beantwortet wurde. Sehr spannend, zumal es vornehmlich bei fast allen Leuten um das gleiche Thema ging: Unzufriedenheit im Job – wie schaffe ich den Ausstieg und woher weiss ich dann was meine wahre Profession ist?

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich Euch genau von Doreen empfehlen soll, da sie schon soviel herausgebracht hat. Für einen Abend mit der besten Freundin eignen sich die – übrigens wunderschön illustrierten – Kartensets hervorragend! Bei den Büchern gibt es soviele unterschiedliche Themen, dass ihr am Besten für Euch selbst schaut. Viel Spaß dabei!

Redaktion
Redaktion
Redaktion

Die Redaktion Make Yourself Move ist ein Onlinemagazin für Yoga, Meditation, Inspiration, Reisen und all die schönen Dinge im Leben, die uns wieder näher zu uns selbst bringen. Seit 2011 berichten wir über Yoga in allen Varianten, Spiritualität, Astrologie und Ernährung. Ein bunter Mix aus Interviews, Reportagen und Erlebnisberichten, die sich bodenständig, weltoffen und voller Leichtigkeit lesen lassen und auch gerne mal in der Tiefe berühren.

F: mindstyle.magazin W: www.makeyourselfmove.de

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*