/ Magazin /

Alles rund um Reis.

Alles rund um Reis.

Zitronen – Vanille Hühnchen mit Orangenreis

Das brauchst du für 2 Personen:
1 Tasse Reis
1/2 Zwiebel
1/2 Orange
300ml Gemüsebrühe
1-2 TL Ghee

Zwiebel fein hacken mit wenig Oel in der Pfanne glasig dünsten. Reis dazu geben und kurz mitdünsten. Mit dem Saft der Orange ablöschen und die Brühe dazu. Aus der Schale fein Streiffen, wichtig ohne weisse Haut, schneiden. Am besten mit Sparschäler. Die in den Reis geben und mitkochen. Kochzeit ca. 20 Min.

Hühnchenfleisch in Jane Marinade

Mit dabei sind Zitronensaft, Vanille, Sojasoße, Sesamöl, Chili, Knoblauch, etwas Curry, Koriander, Limette, auch mal ein wenig Ingwer. Von allem ein Schwupps. Da muss man einfach selbst experimentieren. Das macht es dann für mich aus – und riechen muss es gut! Circa 2-3 Stunden ziehen lassen und dann ein paar Minuten scharf anbraten.


Curryreis mit Mango und Cashews:

Das brauchst du für 4 Personen:

1-2 EL Ghee
2 Tassen Reis
Eine kleine Mango
Eine kleine Hand voll Rosinen
Eine kleine Hand voll Cashews oder auch gehobelte Mandeln
Eine Prise Chilipulver (aus dem Asialaden – Achtung, manche sind da wirklich schaaarf)
ca. 1-2 EL Currypulver nach Geschmack (entweder selbst gemacht oder ein gutes aus dem Gewürz- oder Asialaden – kein gelb Leuchtendes Currypulver aus dem Supermarkt. Das hat wenig Geschmack)
1 TL frisch gemahlene rote Pfefferbeeren
Ein ordentlicher Schuss Kokosmilch

Den Reis nach Packungsanweisung kochen (oder einfach 1 Tasse Reis auf 2 Tassen Wasser kochen – ca. zwei Fingerbreit Wasser über dem Reis- bis das Wasser verschwunden ist . Den Deckel beim Kochen immer drauf lassen). Er sollte aber noch gut bissfest sein, weil er nun noch mit den anderen Zutaten kurz gebraten wird. Die Mango in Mundgerechte Stücke schneiden. Ghee im Wok erwärmen und die Cashews oder Mandeln kurz goldbraun rösten. Rosinen (vorher kurz mit Wasser abgespült) und Mango dazu geben, kurz anbraten und den Reis dazu geben. Kokosmilch dazu. Jetzt ganz einfach mit Currypulver würzen und mit Salz abschmecken. Pfefferbeeren und Chilli dazu. Gut durchrühren – fertig.
Dazu passen gut Saté Spieße! Ich lege dazu einfach Hähnchenbruststreifen in eine Marinade aus Erndnüssen, Sesamöl, Chili, Knoblauch, Curry und einem Schuss Zitrone (alles im Blender zu eine dünnen Paste verarbeitet) mind. 2 Stunden ein. Auf die Spieße, braten, lecker!

Alle Fotos von Veronika Faustmann

Redaktion

Die Redaktion Make Yourself Move ist ein Onlinemagazin für Yoga, Meditation, Inspiration, Reisen und all die schönen Dinge im Leben, die uns wieder näher zu uns selbst bringen. Seit 2011 berichten wir über Yoga in allen Varianten, Spiritualität, Astrologie und Ernährung. Ein bunter Mix aus Interviews, Reportagen und Erlebnisberichten, die sich bodenständig, weltoffen und voller Leichtigkeit lesen lassen und auch gerne mal in der Tiefe berühren.

F: mindstyle.magazin W: www.makeyourselfmove.de

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*