/ DIARY /

Frühlingspizza vegan+glutenfrei.

Bist du bereit deine Geschmackssinne herauszufordern? Pizza kann lecker & gesund sein! Ja, beides! Gesund zu essen, muss in keinem Fall langweilig, teuer oder einschränkend sein. Es kann ein spannender Lebensstil mit endlosen neuen Möglichkeiten werden. Gemüse oder Früchte, die man vorher noch nie gehört hat und deren Schönheit atemberaubend ist. Eine grüne Frühlingspizza, die den Reichtum seiner Saison feiert, gehört in jedem Fall dazu! Deine Aufgabe ist es hierbei nur, sie zu genießen – mit all deinen Sinnen und einem großen Grinsen im Gesicht! Essen macht glücklich!
Diese endlosen Möglichkeiten brachten mich dazu den Butternuss Kürbis zu schnappen, der seit einiger Zeit einsam in meiner Küche lag. Er erfüllte seinen Zweck für eine Pizza, die komplett auf Gemüse basiert. Solch eine Pizza lässt dich den Frühling schmecken & fühlen – leicht, ausgeglichen & gut!
Der Teig besteht aus Butternuss Kürbis, die Soße aus Tomaten und oben drauf findet sich alles grüne wieder, dass der Frühling so hergibt! Von Avocado, zu Erbsen, frischem grünen Pesto und Baby Spinat!
Worauf wartest du noch? Genieß den Frühling & seinen Reichtum an Köstlichkeiten!
Und vergiß nicht das Grinsen nach dem ersten Bissen der gesündesten, atemberaubendsten Pizza!

Frühlingspizza


Boden: 1 mittleren Butternuss Kürbis, 1 Tasse Maismehl, 1 Tasse weiße Bohnen, 2 EL Leinsamen, geschrotet, 1/2 TL Meersalz, 1 TL Oregano, 1 TL Schwarzer Pfeffer

Tomaten Sauce: 1 Dose Passata, 6 EL Olivenöl,1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Ahornsirup, 1 große handvoll frisches Basilikum, 1/2 TL Kurkuma pulver, 1/2 TL Paprika pulver, 1 TL Meersalz, 1 TL Schwarzer Pfeffer

Belag: 1/2 Tasse Erbsen, 2 handvoll frischen Baby Spinat, 1/2 Avocado, 5 EL Basilikum Pesto, 1 Bio Limette

Zubereitung:

Heize den Ofen auf 200°c vor und bereite ein Backblech mit Backpapier vor.
Schäle den Kürbis und schneide ihn längs auf. Bestreiche ihn mit etwas Kokosöl und Salz und brate ihn für 40 minuten im Ofen. Bereite die Sauce in einem kleinen Topf zu, erhitze vorsichtig bei mittlerer Hitze das Olivenöl und füge zuerst die Zwiebel, dann den Knoblauch und die Gewürze dazu. Gib dann die Passata, den Sirup, Basilikum, Salz & Pffefer in den Topf und lass es für 20 minuten mit Deckel köcheln. Wenn der Kürbis weich ist, zerdrücke ihn mit einer Gabel. Wiederhole den Vorgang mit den Bohnen, bis sie eine zähe Masse bilden. Messe jeweils die Anzahl Tassen ab und gebe sie in eine große Schüssel.
Zu der Schüssel kommen dann das Mehl, die Bohnen, Leinsamen und Gewürze. Benutz deine Hände um die Zutaten zu vermischen und verbinden, bis man eine Kugel formen kann. ( Evtl. etwas Wasser hinzu geben )
Breite den Teig auf dem Backpapier aus, und drücke ihn mit deinen Händen zu einer runden eiförmigen Pizza Kruste aus. Benutze eine Gabel um ein paar mal rundherum in den Teig zu stechen. Backe den Boden für 15 minuten bei 200°c vor. Entferne ihn aus dem Ofen und bedecke ihn großzügig mit Tomaten Sauce, Erbsen, Spinat, Pesto und Limette. Backe die Pizza für weitere 10 Minuten. Lege noch etwas Avocado, frischen Spinat & Basilikum oben drauf!

Gina Capitoni

Studentin & Bloggerin Trefft Gina mit den Händen in der Salatschüssel, tief in der Gartenerde, oder in Adho Mukha Vrksasana. Leidenschaft & Genuss vereinen sich auf ihrem veganen Food Blog. Auf Heartybite teilt sie pflanzliche Gerichte & die Liebe zu gesunder Ernährung mit der Welt!

F: heartybite W: heartybite.blogspot.de

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*