/ Magazin /

Interview mit Sascha Weyermann

Interview mit Sascha Weyermann

Ich bin eine Spaziergang-Hasserin, jetzt ist es raus. Was andere Leute als pure Entspannung betrachten, ist mir eine Qual. Doch um einem vielbeschäftigten Personaltrainer und Bootcamp Initiator mal ein paar Fragen zu stellen, muss man manchmal auch ungewöhnliche Wege gehen. Also ging es ab in die Natur, wo ich Sascha an einem verregneten Sonntag nach seinem Charity Lauf traf.

Stelle Dich bitte kurz vor! Wer bist Du und was machst Du?
Mein Name ist Sascha Weyermann, ich bin 41 Jahre alt und lebe in Krefeld. Ich habe Chemie studiert, bin tätig im Vertrieb der Chemiebranche und arbeite nebenbei als Personaltrainer / Ernährungscoach. Zudem halte Vorträge in Firmen zum Thema Ernährung!

Wie sieht ein typischer Tagesablauf bei Dir aus?
Ich arbeite Vollzeit im Büro, abends betreue ich oft noch Kunden als Personaltrainer. Jeden Samstag und Sonntag leite ich ein einstündiges Bootcamp. Ich komme aus einer sportlichen Familie, mein Vater war Leistungsturner und ich selbst habe viele Jahre Fussball gespielt , Karate gemacht und mich in den letzten 10 Jahren dem Ausdauersport gewidmet, bis hin zum Marathonlauf. Ich gehe meist noch zwei mal die Woche laufen und boxen, um mich fit zu halten. Da ich mein eigenes Versuchskaninchen bin und alle Ernährungstaktiken an mir selbst ausprobiere, beschäftige ich mich intensiv mit Essgewohnheiten / Nahrungsmitteln und bereite mein Essen meistens selbst zu!

Mit welchen Wünschen kommen Deine Kunden zu Dir?
Die meisten Leute wollen kein Gewicht verlieren, sondern abnehmen. Gerne gleich auch noch „nebenbei“ Body Toning, Muskeln aufbauen, generell mehr Sport machen und ihre Ernährung umstellen, das ist natürlich ganz schön viel. Ich habe zwei Arten von Klienten: Die einen machen einfach ungefragt alles was ich sage, die anderen hinterfragen alles und wollen es verstehen. Viele meiner Kunden haben im Schnitt schon circa 30 Diäten ausprobiert und möchten von mir wissen, nach welchem Leitfaden sie sich ernähren sollen oder was ich von Weight Watchers, Atkins & Co halte. Generell kann ich sagen, dass ich keine Methode ganzheitlich empfehle. Ich schaue mir meist den Menschen, seine Gewohnheiten, Vorlieben und das Berufsumfeld an und nehme dann meist aus vielen Einflüssen das Beste für denjenigen heraus. Ich halte rein gar nichts von Punkte oder Kalorien zählen, etc., wem es hilft, sollte es machen aber ich glaube sich gesund zu ernähren ist ein überdauernder Prozess. Crashdiäten machen krank und noch dicker! Menschen müssen wieder zurück zur Normalität finden und lernen auf das zu hören was Ihr Körper wirklich von Ihnen verlangt. Den meistens Klienten fällt das erfahrungsgemäß sehr schwer. Ihre Eigenwahrnehmung ist oft aus dem Gleichgewicht geraten. Alles andere ist schlichtweg unsinnig und führt leider nicht zu langfristigen Erfolgen.

Was sind Deine Geheimtipps zu den Themen Essen und Trinken?
Es gibt vielleicht viele Tipps aber keinerlei Geheimnisse! Du darfst alles! Die meisten Leute denken es gibt nur schwarz oder weiß. Du darfst oder du darfst nicht, doch im Grunde darf man alles, es kommt auf das Maß an. Die Industrialisierung der letzten 60 Jahre und der damit verbundene Lebenswandel bringt unser Gleichgewicht zwischen ausreichender Bewegung und gesunder Ernährung durcheinander. Herz-Kreislauf-Erkrankungen bestimmen das Krankheitsbild der Arztpraxis. 10 Millionen Diabetiker sprechen wohl für sich. Und wer kennt nicht Menschen im Bekanntenkreis die Probleme mit Übergewicht, Bluthockdruck und schlechten Blutfettwerten haben?
Allgemein setze ich auf eine eiweißreiche, kohlenhydratreduzierte und sehr abwechslungsreiche Kost mit relative hohem Anteil an gesunden Fetten. Das stabilisiert den Blutzucker, bringt den Stoffwechsel in Schwung, verhindert Entgleisungen der Blutfette, schützt vor Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 2, fördert die Fettverbrennung , erhält die Muskulatur, u.v.a.

Ernährung unterwegs: Es ist schwierig sich gut zu ernähren, wenn man viel unterwegs ist. Die Deutschen sind ein Brotvolk und mittlerweile sind selbst Bäckereien so etwas wie Fast Food Restaurants geworden, dazu noch unheimlich teuer. Ich setze auf kleine Snacks für unterwegs wie hart gekochte Eier, Nüsse, Mandeln, Milchprodukte oder Obst – sie sind die perfekte Zwischenmahlzeit anstelle eines Schokoriegels oder Streuseltalers. Ohne ein wenig Vorbereitung und Planung geht es halt oft nicht.

Trinken: Es auch hier keinen allgemeinwert, aber 2 Liter Flüssigkeit am Tag sind schon empfehlenswert. Generell kann man sagen, dass sobald der Urin klar ist man die richtige Menge getrunken hat. Wer das Trinken oftmals vergisst soll sich einen Timer stellen oder Termin in Outlook für jede Stunde anlegen. Ich benutze die „Water –Alarm-App“ für das iPhone.

Disziplin: Einmal gesündigt, denken viele Leute oft sie hätten versagt und hören ganz mit ihrem Programm auf, anstatt zu reflektieren und weiterzumachen. Hier sind Disziplin und Eigenmotivation angesagt. Ein mal Fast-Food pro Woche hat noch niemandem geschadet!

Was ist Dein Outdoor Workout Bootcamp denn nun eigentlich?
Frei nach meinem Motto: RAUS AUS DER KOMFORT-ZONE, ist es ein einstündiges Ganzkörper Gruppentraining in freier Natur, bei jedem Wetter. Jeder kann mitmachen der fitter werden will und wird je nach Fitnesslevel entsprechend herausgefordert. Einzige Voraussetzung: Jeder Teilnehmer sollte in der Lage sein, 5-10 Minuten am Stück zu laufen. Gelaufen wird dann in verschiedenen Tempi mit Zwischenstopps. Während dieser Stopps werden mit gezielten Übungen die Kraft/Kraftausdauer, das Durchhaltevermögen und die Koordination trainiert. Dabei ist das Herz-Kreislaufsystem stets extrem aktiv – das garantiert den maximalen Kalorienverbrauch. Zum trainieren der Kraft reicht in der Regel das eigene Körpergewicht. Kleingeräte wie Therabänder, Tennisbälle etc. bringe ich mit. Ansonsten werden Treppen, Baumstämme, Bänke und was sich gerade anbietet als Trainingsgeräte benutzt.

Was können die Teilnehmer von diesem Training erwarten?
Der Unterschied macht sich schon nach dem ersten Training bemerkbar. Nach nur ein paar Trainingseinheiten startet man mit viel mehr Energie in den Tag und lässt auch gleich die Kilos schwinden. Zusätzlich wird sich der Stoffwechsel positiv verändern, da nahezu alle Muskeln arbeiten müssen. Kurz gesagt ist es effektives Formen und Straffen des Körpers und in kürzester Zeit in Kombination mit viel Spass in der Gruppe. Nach den ersten 20 Minuten hassen die Teilnehmer mich meist, nach 60 Minuten lieben sie mich – genauso muss das sein!

undine
Undine Piepke
undine

Redakteurin MYM Ehemals Stylistin, PR-Beraterin und Vogue Redakteurin in New York, heute reisebegeistert, Yogini und Boxerin auf der Suche nach der Balance zwischen Om und Rock 'n' Roll! Hier gibt es jede Woche Interviews, Reiseberichte und die köstlichsten Gerichte, die man sich vorstellen kann.

F: mindstyle.magazin W: www.makeyourselfmove.de

25 Kommentare auf “Interview mit Sascha Weyermann
  1. Avatar Olek sagt:

    Ich laufe jetzt über ein Jahr mit und erinnere mich nur zu gut, dass ich die ersten 3male ernsthaft an mir selbst gezweifelt habe. Aber jetzt ist das Bootcamp absolutes, sonntägliches Pflichtprogramm und macht einen Riesenspaß. Es gibt zwar immer noch gelegentlich Muskelkater, aber das ist es mehr als wert. Dank Bootcamp und Saschas Ernährungstipps habe ich die letzten 3 kg, die ich noch loswerden wollte auch runter bekommen – und zwar auf Dauer. Beinahe überflüssig zu erwähnen, dass ich deutlich schneller und weiter laufen als vorher kann.

    Also von mir absolut uneingeschränkte Empfehlung!

  2. Avatar Bilge Bahcecioglu sagt:

    Hey Trainer,

    es ist jedes Mal eine Herausforderung für mich beim Bootcamp mit zu machen. Aber von nix kommt nix. Die Truppe ist einfach nur genial und es macht mir sehr viel Spaß mit sehr offenen und sympathischen Menschen trainieren zu dürfen. Du zeigst jedes Mal sehr viel Geduld auf, Dankeschön dafür. Dein Training ist sehr effektiv und ich fühle mich (aber erst nach 1 – 2 h) richtig gut, was für mich getan zu haben. Werde auf jeden Fall nicht aufgeben…….

    Ein großes Lob an Sascha Weyermann

    Ganz lieben Gruß
    Bilge Bahcecioglu

  3. Avatar Alexandra sagt:

    Ich bin jetzt seit Januar 2011 beim Bootcamp dabei und ich kann nur bestätigen, dass das Training mit Sascha ’ne Menge bringt! Kondition, Muskelaufbau (wenn der Muskelkater erst mal überwunden ist…;-)) und vor allem ’ne Menge Spass! Das Training in der Gruppe mit vielen netten Leuten motiviert einfach total! Und wenn einen der Trainer dann noch mit (manchmal auch lautstark geäußerten) Durchhalteparolen anfeuert, hält man das einfach durch und ist nachher stolz „wie Oskar“ auf sich! Auch gefällt mir, dass Sascha immer auf die korrekte Ausführung der Übungen zwischen den Laufeinheiten achtet. Schludern gibt es da nicht, aber nur so kann ein Training ja auch den gewünschten Effekt bringen! Ich bin auf jeden Fall gerne beim Bootcamp dabei!

  4. Ich laufe bereits seit Jahren privat in meiner Freizeit. Und bin auch schon den ein oder anderen Marathon gelaufen.
    Das Bootcamp bildet einen guten Ausgleich zu meinem normalen Läufen, die ich meist alleine absolviere. Hier kann ich mit sportlich ambitionierten Gleichgesinnten (oder sollte ich Leidensgenossen sagen. eine gute Stunde an der frischen Luft genießen. Neben der netten Atmosphäre spricht mich besonders das Konzept des Trainers an. Dabei sind zusätzlich zum reinen Laufen diverse andere Übungen zu absolvieren. Bei der Ausübung dieser Übungen greift der Trainer immer wieder korrigierend und motivierend ein, was mich neben der Gruppendynamik zu nicht geahnten Resultaten pusht. Dafür möchte ich mich gerne bei den Teilnehmern und dem Trainer Sascha Weyermann bedanken. Ciao chris

  5. Avatar Joerg Heinze sagt:

    Durch aktives Training in der Natur schafft Sascha Begeisterung und unvergessliche Erlebnisse für die Teilnehmer. Sascha schafft es immer wieder uns zu motivieren und bis zum Schluß durchzuhalten. Ein Dankeschön dafür…

    Joerg Heinze

  6. Avatar Oliver Fimmers sagt:

    Beim Sascha merkt man einfach, dass er sein Hobby zum (Neben-)beruf gemacht hat. Mir gefällt seine Art, seine Denke und sein Enthusiasmus. Weiter so!!!

  7. Avatar Marcus sagt:

    Das wöchentliche Bootcamp ist ein fester Bestandteil meiner Sonntage geworden – wie auch der Muskelkater Teil des Wochenanfangs. In dem einstündigen Programm schafft es Sascha immer wieder, jeden Einzelnen ein Stück weiter zu pushen und zu motivieren. Ich persönlich habe besonders in Richtung (Kraft-) Ausdauer echte Fortschritte gemacht.

    Mindestens so wichtig: Saschas Bootcamp ist trotz wirklich ernsthaften Trainings (und obwohl er auf dem Bild sehr grimmig dreinschaut) ein Riesenspaß mit einer großartigen Truppe.

    Danke, Coach!

  8. Avatar Birgit sagt:

    Bin von Anfang an dabei, und es macht immer wieder Spaß. Ein Sonntagmorgen ohne Bootcamp -kaum noch vorstellbar! Laufen und Konditionstraining zu kombinieren, das alles bei Wind und Wetter, ist eine tolle Idee. Sascha mit seiner Begeisterung für den Sport schafft es immer wieder, uns zu motivieren. An dieser Stelle ein herzliches Danke schön!

  9. Avatar Sandra sagt:

    Seit einem Jahr bin ich jetzt dabei und dank sascha von einem schönwetter-läufer zum allwetter-läufer mutiert. Obwohl ich eigentlich immer sportlich unterwegs war, dachte ich beim ersten Mal Bootcamp DAS überlebe ich nicht!
    Und was soll ich sagen, ich bin froh nicht weggelaufen zu sein, denn neben einer echt netten truppe und viel spass, hat mich das training sportlich wirklich voran getrieben und ich kann mir einen Sonntag ohne Bootcamp kaum noch vorstellen. Danke Sascha!

  10. Avatar Roland sagt:

    Ich laufe seid 12 Jahren regelmäßig.Sportstudios sind nicht mein ding.Ich suchte schon seid langem
    eine alternative zum ALLEINE-JOGGEN.Wobei meine Motivation und der innere schweinehund nie ein grund waren.der freie sport in der gruppe ist angenehmer,verbessert das soziale umfeld.neue herausforderungen wie zb den RUN AUF DIE HIMMELSTREPPE,gemeinsame wettkämpfe wie der HM köln,ladys run ,carity run,triathlon,fisherman strongest man run etc sprechen da seine eigene sprache… ich bin erst kürzlich dazu gestossen…bin aber(fast)rundherum zufrieden weiter so TEAM…dank an MEINEN MOTIVATOR!

  11. Avatar Angela Tenbruck sagt:

    Spitzentrainer. Ich selbst bin nach längerer Pause erst seit Mai im Bootcamp dabei- wusste anfangs nicht so recht und hab schnell kapiert: Verstecken hinter großen Bootcampern und nur auf Sparflamme verbiegen- versuchs gar nicht erst !! Der sieht alles und dann kriegst Du´s voll zu hören. Doch es lohnt sich, denn die gute Nachricht ist: Wenn Du Dich verbessert hast- kriegst Du´s auch voll zu hören! Sascha Weyermann, unsere tönerne Wochenshow!! Willkommen im Bootcamp !!!!! 

  12. Avatar Ute sagt:

    Ich bin jetzt seit einem Jahr dabei und stoße, obwohl ich eigentlich viel Sport treibe, jeden So wieder an meine Grenzen.

    Ohne unseren Coach würde ich mich spätestens nach der Hälfte erschöpft ins Feld schmeissen.
    …aber am Ende bin ich natürlich jedesmal wieder super froh durchgehalten zu haben.

    …und das man nach einigen Malen einfach besser aussieht ist natürlich auch noch ein positiver Nebeneffekt. Mein gluteus maximus ist sogar noch knackiger geworden. Dafür nimmt man den allwöchentlichen Muskelkater gerne in Kauf.

  13. Avatar Mary sagt:

    Das Bootcamp mit Sascha ist einfach klasse!
    Ich bin seit ca. 1 Jahr dabei. Trotz unterschiedlicher Fitness aller Teilnehmer und man manchmal glaubt es geht nicht mehr, versteht es Sascha niemanden zu unter- oder überfordern.
    Und bei aller Anstrengung gibt´s immer viel zu lachen.
    Am Ende fühle ich mich jedesmal großartig und freu mich schon auf nächsten Sonntag.

    Und nochwas: Bootcamper sind Sonnenkinder! (von letztem Sonntag mal abgesehen)
    Wie unser Coach das fast immer hinkriegt, weiß ich nicht….

  14. Avatar Tanja sagt:

    Ich habe Herrn Weyermann in unserem Unternehmen kennengelernt. Wir haben verschiedene Sporteinheiten durchgeführt und viele Tipps und Hinweise zum Thema „Ernährung“ erhalten. Es hat eine Menge Spaß gemacht und den Streuseltaler esse ich seitdem nicht mehr! Die tollste Einheit war im Wald. Das Laufen, die Abwechslung der Übungen, die Natur und auch der Muskelkater. Herr Weyermann bringt soviel Freude und Spaß rüber, er motiviert die ganze Gruppe. Schade, dass ich nicht hier in der Nähe wohne, sonst wäre ich sonntags gerne mal mit dabei. Viele Grüße, Tanja Wilmen

  15. Avatar Birgit L. sagt:

    Unsere Parkinson-Selbsthilfegruppe hatte im Juni einen Erährngsvortrag. Theoretisch und praktisch
    super durch Sascha erklärt. Alle waren ziemlich begeistert, mit welcher Lockerheit das leidige
    Thema „Übergewicht“ behandelt wurde. So ziemlich jeder hatte bereits eigene Erfahrungen mit dem
    Diäten-Wahnsinn gemacht, mehr oder weniger erfolgreich. Die vielen Tipps, die zum Teil auch praktisch ausprobiert werden konnten, kamen super an.
    An meinem Kühlschrank hängen die 10 wichtigsten Abnehmregeln, echt eine große Hilfe für die ganze Familie.
    Also, für alle die sich körperlich und geistig in Form bringen wollen: Wendet Euch getrost an Sascha Weyermann.

  16. Avatar Werner X. / 11.09.2011 sagt:

    Bin wie Birgit L. auch ein Mitglied der Parkinson-Selbsthilfegruppe. Mit Begeisterung erinnere ich mich immer wieder an diesen Tag im Juni. Schon in der Art wie der Sascha das „leidige Thema Ernährung“ rübergebracht hat war so begeisternd, das ich mir gewünscht hätte, unsere ganze Gruppe hätte anwesend sein können. Der sonst so „trockene Stoff Ernährung“ wurde von Sascha mit so viel Herzblut vermittelt, dass ich in der darauf folgende Woche fast jedem Arbeitskollegen und auch Bekannten davon erzählen mußte. Für mich selbst habe ich einfach mal auf den Zucker im Kaffee verzichtet, der Erfolg: die sonst nach jedem Kaffee auftretenden Schmerzen in den Waden sind deutlich geringer geworden. Ich kann nur sagen Bravo Sascha, mach weiter so!!! Auf diese Weise wie Du das Thema vermittelst ist es einfach spannend und man ist voller Erwartung was als Nächstes für Tipps und Ratschläge Du gibst, um den inneren ……..hund zu überwinden. Nochmals Danke!!!

  17. Avatar Pascale sagt:

    Ich bin nun auch seit über einem Jahr dabei und das Bootcamp ist zu einem festen Bestandteil meines Wochenendes geworden auf das ich nicht mehr verzichten kann/will. Sascha versteht es mit guter Laune, Einfühlungsvermögen und motivierenden Sprüchen alles aus sich rauszuholen. Man stößt an seine Grenzen, überwindet sie und fühlt sich phantastisch! Und das Ganze mit einer super Truppe und jeder Menge Spaß – Achtung Suchtgefahr!

    • Hallo Sascha, einer sagt´s dem anderen weiter, „ich kenn da jemand, der ist Klasse!“ Gesagt – getan und angerufen, aber der Junge ist gut im Geschäft und selten an´s Telefon zu bekommen.
      Er hat zurückgerufen, Termin ausgemacht und meinen Wunsch hinterfragt, Warum? Aus welchem Grund? Was erwarten Sie von mir? Die Erwartungen sind mehr als erfüllt worden, es hat der ganzen Parkinson-Selbsthilfegruppe viel Spaß gemacht. Einstimmig können wir sagen, wir haben alle profitiert, Ein Teilnehmer hat inzwischen 10 Kg abgenommen. Bewusstes Essen, viel Sport, hat es gebracht. Das Gift Zucker, jetzt in Maßen genossen, hat mir gutgetan! Jetzt kullern dafür die Nüsse im Auto herum. Ich freue mich auf die nächste Stunde.
      Heidi Tiedemann

  18. Avatar André Poeggel sagt:

    Ich hab Sascha auch bei einem Vortrag erleben dürfen und war von der anschaulichen Art und Weise, wie er die komplexen Vorgänge in unserem Körper im Bezug auf die Ernährung rüber gebracht hat, schwer begeistert. Apropos schwer. Die praktischen Tipps zur idealen Kombination von Sport und Ernährung zur schnellen und nachhaltigen Gewichtsreduktion haben bei mir innerhalb von 2,5 Monaten 10 kg von den Rippen purzeln lassen. Dabei hat bei mir sein Rat, zunächst komplett auf Kohlehydrate zu verzichten, voll ins Schwarze getroffen. Mittlerweile stehen auch wieder Pasta & Co. in Maßen auf meinem Speiseplan und ich halte das Gewicht schon über längere Zeit problemlos, Tendenz weiter fallend.

  19. Avatar Peter Schmitz sagt:

    Hallo, ich bin ein typischer Bürotäter.
    Vor 2 Jahren bekam ich plötzlich starke Rückenschmerzen im Lendenbereich. Sie zogen sich vom Gesäß bis in die rechte Wade.
    Täglich wurden sie schlimmer und ein Besuch beim Orthopäden war unumgänglich.
    Meine Annahme ein wenig Salbe und die Sache gibt sich wieder, wurde erst einmal vom Arzt ausgebremst indem er ein MRT anordnete. Die Schmerzen wurden täglich schlimmer.
    Erschreckende Diagnose „ Schwerer Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich“. Ich hatte Glück, denn es konnte mittels Spritzen, Akupunktur und Krankengymnastik die größten Schmerzen gelindert und somit eine fast schon sichere Operation vermieden werden.
    Trotz allem stellte sich auch nach 2 – 3 Monaten keine zufriedenstellende Situation ein. Schmerzen blieben und vor allem nach längerer sitzenden Tätigkeit viel es schwer gerade zu gehen.
    In dieser Situation war Sascha zur Stelle und erklärte sich bereit mit mir unter seiner Anleitung ein tägliches 30-45 minütiges Rücken-Training durchzuführen. Mit vielen abwechslungsreichen Übungen waren schnell Verbesserungen zu verspüren.
    Auch in Phasen in denen man das Gefühl hatte auf der Stelle zu treten, schaffte es Sascha mich stets aus meinem Tief herauszuholen und zum weitermachen zu motivieren.
    Dies führte letztendlich dazu, dass ich schmerzfrei ins Frühjahr 2010 gehen konnte und bis heute beschwerdefrei bin.
    DANKE Sascha für dein Hilfe und deine Geduld!

  20. Avatar Silvano sagt:

    Es ist schon erstaunlich was ein guter Motivator aus einem herausholen kann! Wer kennt das nicht: man hat immer eine Ausrede parat warum es gerade jetzt nicht geht. Die Mischung aus Geduld und sympatischer Hartnäckigkeit bei Sascha nimmt einem aber früher oder später den Wind aus den Segeln. Heute kann ich sagen, dass mir seine Anweisungen enorm geholfen haben, mit meinen Rückenproblemen umzugehen und gleichzeitig Spass am Sport zu bekommen.
    Danke für die professionelle Unterweisung, den Ansporn und die Begleitung

  21. Avatar Anna sagt:

    Ich finde, Sascha ist das beste, was mir in letzter Zeit passiert ist! Ich bin erst seit Ende Dezember bei Bootcamp dabei, und schon hat mich die Sucht gepackt!! Und das, obwohl ich eine Einzelkämpferin bin und mit einem Team ungerne Sport treibe! Aber bei dieser Truppe ist alles anders! Ich kann es mir gar nicht mehr ohne vorstellen!!! Ich fühle mich fit und energiegeladen, habe kaum schlechte Laune und freue mich montags schon auf den kommenden Sonntag. Und Sascha versteht wirklich was er da tut!!! Es ist erstaunlich, wie gut er erkennt, wozu der Körper jetzt in diesem Moment noch fähig ist, und wann man einfach langsam machen soll. Die Motivation, gute Laune, seine Menschlichkeit und Menschenkenntnis, seine Einstellung zur gesunden Lebensweise machen Sascha zum Vorbild.
    Sascha, ich danke Dir für alles, und vor allem für Deine Geduld!

  22. Avatar Mustafa Demirkiran sagt:

    Nach mehrjähriger Sportpause und mit einem gut gezüchtetem Übergewicht, habe ich im September 2011 das Probetraining beim Bootcamp mitgemacht und es war die reinste Qual für mich. Doch Sascha hat es verstanden mich zu motivieren heute gehört das Bootcamp Sonntags zu meinem Routinierten Wochenendplan und ist Bestandteil von meinem Wöchentlichen Training.

  23. Avatar Christine Leyroutz sagt:

    Zum Glück durfte ich Sascha im Urlaub kennen lernen, um so in den Genuss seines Wissens zu kommen. Nach jahrelang versuchten, nicht funktionierenden Diäten, hatte ich die Hoffnung schon fast aufgegeben. In nur 4 Monaten habe ich es mit Hilfe von Sascha geschafft, 10 kg abzunehmen. Dabei bin ich immer satt und verspüre kein Hungergefühl. Auch kann ich das Gewicht gut halten und muss im Grunde auf nichts verzichten, sodass mir die Umstellung sehr leicht gefallen ist.
    Schade ist, dass ich zuweit weg bin, um an deinen Bootcamps teilzunehmen!! Danke Sascha

  24. Avatar Dany sagt:

    Also ich bin auf empfehlung eines Freundes zum Bootcamp gekommen und bin jetzt seit ca 9 monaten dabei. Laufen war nie mein Ding immer zu langweilig und dann auch immer nur bei schönem Wetter. Jetzt habe ich den Strongman mitgemacht und laufe bei jedem Wetter.Das Training bei Sascha ist einfach super und Vielseitig. Es kann wirklich jeder mitmachen,du machst einfach das was du kannst und immer ein bißchen mehr,weil du in der Gruppe,die einfach der Hammer ist,mehr Ehrgeiz hast. Und du fühlst dich danch super gut,auch wenn du am nächsten Tag nicht mehr aufs Klo kannst(wg Muskelkater)
    So das reicht,kann noch mehr schreiben,aber…
    Vielen Dank Sascha
    WEITER SO

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*