/ Magazin /

AY10 – Athletic Philosophy 10.

AY10 – Athletic Philosophy 10.

Als mein Körper und ich wegen meiner ausdauernder Rückenschmerzen Ende letzten Jahres auf Kriegsfuß miteinander standen, musste ich mich sowohl von ausgiebigen Yogastunden als auch fordernden Boxsequenzen erstmal verabschieden und war ein wenig ratlos wo die Reise hingehen sollte. Durch die Schmerzen war ich nicht nur sehr vorsichtig geworden, sondern hatte auch fast verlernt, auf die Bedürfnisse meines Körpers zu hören. Glücklicherweise stieß ich genau in dieser Zeit auf Ayten Gülec und ihr Athletic Philosophy 10 Konzept in der Nähe der Schanze.

Ich durchforstete die Website und obwohl es eine ziemlich genaue Beschreibung des Trainings gab, konnte ich mir beim besten Willen einfach nicht viel darunter vorstellen. Aber um so besser, so war ich nämlich gezwungen einfach mal alles auf mich zukommen zu lassen. Einige Zeit später fand ich mich dann im Hinterhof Studio ein und mein erster Gedanke dazu: eines dieser typischen Kampfsport Studios mit zu vielen Spiegeln und zu wenig Einrichtung. Schauen wir mal. Die Sache mit den Spiegeln kostete mich anfänglich übrigens die meiste Konzentration, jahrelang hatte ich ohne Spiegel trainiert und versucht ausschliesslich auf meinen Körper zu hören.

Aber was ist denn jetzt eigentlich AY10?
AY10 steht für “Athletic Philosophy 10” – ein innovatives Trainingskonzept, auf der Erkenntnis beruhend, dass folgende 10 Aspekte für einen gesunden Körper notwendig sind:

1. Ausdauer
2. Beweglichkeit
3. Balance
4. Kraft
5. Koordination
6. Mentale Stärke
7. Regeneration
8. Gesunder Stoffwechsel
9. Gesunde Ernährung
10.Entspannung

AY10 bündelt diese Aspekte in 10 Krafteinheiten und 10 Yogaeinheiten. Diese Einheiten sind wiederum so aufeinander abgestimmt, dass der Körper den besten Nutzen daraus ziehen kann. Die funktionellen Kraftübungen (nur mit dem Körpereigengewicht, also ohne jegliche Hanteln oder Geräte) werden in der Superslow-Methode trainiert. Das heißt, dass jede Übung und deren Wiederholungen sehr langsam ausführt wird. Zum einen sinkt dadurch das Verletzungsrisiko auf ein Minimum, zum anderen wird durch die langsame Bewegung der Wachstumsreiz der Muskulatur stark intensiviert. Im zweiten Teil des AY10 Trainings werden die zuvor angespannten, bean- spruchten Muskeln und Gelenke durch Yoga wieder gedehnt und gelockert. Der Körper und der Geist können sich gleichermaßen entspannen. Weil der Körper beim Yoga schneller wieder auskühlt als im AY10 Kraftteil, werden die Yogaübungen bei einer Raumtemperatur von etwa 28°C bis 30°C ausgeführt.

Zwar kamen mir viele Bewegungen als auch Abläufe durch den Kampfsport und meine Yogaerfahrungen bekannt vor, aber das Wissen in der Theorie macht die Praxis auch nicht gerade einfacher. Will heissen, mein Körper hatte mehr als gut zu tun. Innerhalb kürzester Zeit stand ich zitternd, schwitzend und schwer atmend auf der Matte und auch diese verdammte Spiegelwand wollte einfach nicht mein Freund werden. Ätzend und unbefriedigend – mein Urteil war bereits nach ein paar Minuten gefällt.

Doch irgendwann fingen Körper und Geist an zusammen zu finden. Die hohe Intensität der Übungen, ein starker Atem gepaart mit einem schnellen Loslassen danach taten ihr Übriges. Dem Blick im Spiegel stand zu halten wurde schon ein wenig einfacher. Ich fühlte das erste Mal seit langer Zeit wie sich mein Körper entspannte und ein Teil meines seit Monaten gefühlten Drucks fiel endlich von mir ab.

Aber was genau bringt mir AY10?


1. Aufbau der gesamten Muskulatur
2. Verbesserung der Körperstatik
3. Regulierung des Körpergewichts
4. Stärkung des Immunsystems
5. Entspannung und Stressabbau
6. Verbesserung der Konzentration
7.Anregung des Herzkreislaufsystems

Abgesehen davon sind Ayten und ihre Kollegin Lara zwei ganz wunderbare Trainer, die von Stunde eins auf mich eingegangen sind, mir geholfen haben, das Beste aus mir rauszuholen und zu neuer Energie zu kommen. Und ich vermisse auch keine Sekunde pink gestrichene Wände, aufgestellte Buddhas oder Verkaufsecken, in denen sich Kokoswasser&Co stapeln. Ganz im Gegenteil, die Klarheit des Studios macht es für mich gerade sogar einfacher mich zu fokussieren. Soviel zum Thema Einrichtung.

Wie so oft ist es aber auch in diesem Fall das Beste, sich selbst ein Bild zu machen und vorbeizukommen!

Trainingszeiten:

Di 19:30 – 21:00
Do 20:15 – 21:45
Sa 11:30 – 13:00

Adresse:

AY10 – Athletic Philosophy 10

Ayten Gülec
Lerchenstraße 16 c
22767 Hamburg
Tel.: 040 – 431 90 440

E-mail: info@ay10.de
www.AY10.de

Redaktion

Die Redaktion Make Yourself Move ist ein Onlinemagazin für Yoga, Meditation, Inspiration, Reisen und all die schönen Dinge im Leben, die uns wieder näher zu uns selbst bringen. Seit 2011 berichten wir über Yoga in allen Varianten, Spiritualität, Astrologie und Ernährung. Ein bunter Mix aus Interviews, Reportagen und Erlebnisberichten, die sich bodenständig, weltoffen und voller Leichtigkeit lesen lassen und auch gerne mal in der Tiefe berühren.

F: mindstyle.magazin W: www.makeyourselfmove.de

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*