/ DIARY /

Vegane Sommerrollen mit Erdnuss Tamari Sauce.

Darf ich vorstellen: die Sommerrolle, leichtere sowie grüne Variante der Frühlingsrolle! Ich sehe sie als große coole Schwester der Frühlingsrolle. Wann immer ich mich etwas energielos und krank fühle, hilft mir rohes grünes Gemüse, um mich wieder lebendig und ausgeglichen zu fühlen. Manchmal möchte man aber mehr als nur einen grünen Saft oder Salat. Oder wie wäre es etwas mehr grün ins Abendessen zu integrieren, das man mit seinen Liebsten teilt? Auftritt Sommerrolle – Grün umwickelt, grün von innen und grün obendrauf! Doch im Geschmack und Ansehen kein bisschen langweilig oder gar an Medizin erinnernd. Dabei sind sie kleine nährstoffreiche Energiebündel aus Vitaminen, Mineralien und Kräutern!Anstatt frittiertem Teig, werden hier Rote Beete Blätter benutzt. Sie sind von noch höherem Wert als die Rote Beete selbst. Reich an Vitamin B, C, K, Eisen, Beta-Carotin, Chlorophyll, Calcium und Magnesium. Eine besondere Rolle spielt jedoch das Antioxidanz Vitamin A, welches unser Immunsystem stärkt und dem Körper hilft, Antikörper zu bilden.Die Sommerrollen sind gefüllt mit grünem Saison Gemüse. Grüner Spargel, Artischocke, Zuckerschoten, Petersilie, Avocado und Fenchel. Grüner Spargel, Petersilie, Avocado und auch Erdnüsse besitzen den Eiweisstoff Glutathion, der im Stoffwechsel eine wichtige Rolle spielt und das Immunsystem untersützt. Er hilft bei der Bekämpfung freier Radikale und Entgiftungsprozessen. Ganz schön beeindruckend und dabei richtig lecker und frisch! Mit diesem Gericht macht gesundes Essen Spaß und fällt allen leicht, vor allem wenn man es mit Mehreren zubereitet. Lasst euch inspirieren an der Vielfalt des Sommers oder euren liebsten Salaten und verwandelt sie in kleine knusprige Sommerrollen! Guten Appetit!

Zutaten:

6 große Rote Beete Blätter
1/2 Tasse Quinoa
1 Fenchelknolle
1 Lauchzwiebel
1/2 Avocado
1 Artischocke
6 Stangen Spargel
eine handvoll Zuckerschoten
eine handvoll Petersilie
eine handvoll fr. Sprossen

Für die Sauce:

1/2 Tasse feines Erdnussmus ( ungezuckert, ungesalzen)
4 EL Tamari Soya Sauce
2 EL Ahornsirup
1-2 EL Wasser
1 Knoblauchzehe, klein
eine handvoll Petersilie
1/2 tl fr. schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Biege die Blätter der Artischocke etwas auf und wasche sie von außen und innen. Breche den Stiel mit etwas Kraft ab und entferne die trockenen äußeren Blätter sowie die Knospenspitze. Lege sie dann in einen Topf mit kochendem leicht gesalzenem Wasser für ca. 30 min. In den letzten 5 min kannst du den Spargel und die Zuckerschoten hinzugeben. Den Spargel dafür vorher gründlich waschen und das untere drittel abschneiden, bei den Zuckerschoten nur die spitzen an beiden Seiten. In der Zwischenzeit das Quinoa heiß waschen, durchsieben und mit der doppelten Menge Wasser für 20 min köcheln lassen. Bereite die Sauce vor, indem du den Knoblauch und die Petersilie sehr klein hackst, in einer Schüssel dann mit dem Erdnussmus, Tamari, Sirup, Wasser und Pfeffer vermengst. Schneide Avocado, Fenchel und Lauchzwiebel und den inneren Teil der gekochten Artischocke in schmale Streifen. Nehme ein Rote Beete Blatt und befülle es quer mit den vorbereiteten Zutaten. Zum Schluss rollst du das Blatt ein und garnierst es mit Erdnuss Sauce. Wiederhole den Vorgang und variiere mit der Menge und Auswahl der Zutaten je nach Geschmack!

Gina Capitoni
Gina Capitoni
Gina Capitoni

Studentin & Bloggerin Trefft Gina mit den Händen in der Salatschüssel, tief in der Gartenerde, oder in Adho Mukha Vrksasana. Leidenschaft & Genuss vereinen sich auf ihrem veganen Food Blog. Auf Heartybite teilt sie pflanzliche Gerichte & die Liebe zu gesunder Ernährung mit der Welt!

F: heartybite W: heartybite.blogspot.de

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*